0 0

Deocremes

Deospray war gestern: Aluminiumfreie Cremes helfen heute durch den Tag

Haben Sie genug von bedenklichen Inhaltsstoffen im Deo? Es geht auch natürlich: Unsere handgemachten Deocremes kommen nicht nur ohne Aluminium und Zink aus, auch Konservierungsstoffe und Emulgatoren bleiben der Seifenschmiede fern. Stattdessen verwenden wir pflegende Öle sowie basisches Pulver als Grund-Inhaltsstoffe sowie hochwertige ätherische Öle oder ausgewählte Parfümdüfte zur Beduftung. So pflegen unsere Cremes die empfindliche Haut und es bleiben Ihnen unangenehme Gerüche auf natürliche Weise vom Leib!

Was macht unsere Deocremes so besonders?

Schwitzen ist gesund! Es reguliert die Körpertemperatur und trägt zur Entgiftung der Haut bei. Denn das Unangenehme sind meist die Bakterien auf unserer Haut, die den Schweiß zu Säure zersetzen und damit häufig unschöne Gerüche produzieren. Unsere Deocremes sind basisch, wodurch sie den PH-Wert der Haut neutralisieren und Geruchsbildung verhindern. Damit verschließen sie im Gegensatz zu aluminiumhaltigen Deos die Schweißporen nicht und unterstützen vielmehr die natürlichen Vorgänge des Körpers. Aluminium Ade, dank Deocremes!

Deo aus der Dose: Wie werden unsere Deocremes verwendet?

Nicht sprühen, nicht rollen, sondern cremen! Mit dem Finger wird eine ganz geringe Menge dünn und gleichmäßig auf der Haut unter den Achseln aufgetragen. Anschließend sollte das Deo kurz antrocknen, damit keine Flecken auf der Kleidung hinterlassen werden. Außerdem kann es sein, dass die Haut auf die erstmalige Verwendung von aluminiumfreien Deos durch den Entgiftungsprozess mit Rötungen oder vermehrtem Schwitzen reagiert. Das pendelt sich aber in der Regel nach 1-2 Wochen ein.